Hilfe bei trokener Haut

Cellulite vorbeugen


Was hilft bei Cellulite?



Empfehlungen und Informationen:

- Cellulite
- Orangenhaut
- Cellulite-Zonen
- Bedürfnisse der Haut mit Cellulite
- Entschlackung bei Cellulite
- Hautbild Cellulite

Der Ratgeber bei Cellulite


Bei Übersäuerung (ernährungsbedingt, stressbedingt...) neutralisiert der Körper die Säure durch die chemische Bindung zu Mineralstoffen also Basen. Das Endprodukt nennt man Schlacken. Herkömmliche Kosmetikprodukte haben sie die Eigenschaft, die Poren der Haut zu schließen und somit die Ausscheidungsfunktion der Haut zu hemmen. Eine natürliche Entschlackung ist nur noch durch Schwitzen möglich. Bei Anwendung solcher Kosmetik können die Schlacken nicht mehr ausreichend ausgeschieden werden und müssen eingelagert werden, in der Haut und in Organen. Sie setzen nach und nach den Körper zu.

Diese Gesamtsituation führt zur Cellulite, auch Orangenhaut genannt (Hautbild bei Cellulite: dellförmige Hautoberfläche). Die typischen Cellulite-Zonen sind Po, Oberschenkeln, Armen, Beine und Bauch.

Die Cellulite fällt bei einer Schwäche des Hautgewebes umso stärker aus. In dem Fall leidet die Person auch oft an Hämorriden, Krampfadern, Besenreisern und brüchigen Nägeln.

Hilfe bei Cellulite gibt es, indem die Ausscheidungsfunktion der Haut wieder gefördert wird. Dies ist durch die regelmäßige Benutzung basischer Körperpflege möglich, denn basische Körperpflege hat die Eigenschaft, die Poren der Haut zu öffnen und somit die Ausscheidungsfunktion der Haut zu unterstützen. Die erste Maßnahme bei Cellulite liegt in der Ausleitung der Schlacken und Giftstoffe. Dafür verwendet man ein basisches Duschgel (tägliche Hautpflege) und vor allem ein basisches Osmosegel für die Intensiventschlackung mehrmals in der Woche als Kuranwendung. Anschließend mineralisiert man die Haut mit einer basischen Körperlotion und basischen Creme. Der stattfindende Austausch (während der Phase I - Entschlackung und Phase II - Mineralisierung) wird Osmose genannt. Es ist zudem auch wichtig, die Mineralstoffdepots im Körper mit einem Nahrungsergänzungsmittel wieder aufzubauen.
Durch eine überwiegend basische Ernährung und basisches Aktivwasser wird vermieden, daß ernährungsbedingt Säure entsteht. Die bereits in Schlacken umgewandelte Säure kann jedoch nur durch die tägliche Anwendung basischer Körperpfege und durch die regelmäßigen Tiefentschlackungen mit dem Osmosegel ausgeschieden werden. Entschlackung ist also notwendig, um Cellulite zu behandeln.

In der Schwangerschaft bzw. im Wochenbett, in den Wechseljahren, oder in Zeiten, wo die Frau verhütet, steht das Thema Cellulite meistens im Mittelpunkt. Abhilfe schafft das Säure-Basen-Gleichgewicht.

Cellulite ist ein deutliches Signal von Übersäuerung des ganzen Körpers. Deshalb kommt es oft vor, daß der Körper unter weiteren Symptomen der Übersäuerung leidet.


OVIMED Pflegeprodukte bei Cellulite


Einzelne Basenprodukte - Cellulite:

OVIMED Produkte - Cellulite

Reinigungs- und Duschgel Basisches Osmosegel Lotion minerale Feuchtpflegecreme Körperfluid Bio-basisches Q10 Serum Kraft- und Vitalkapseln

Aus ganzheitlicher Sicht, ist es ratsam für die Kopfhaut ebenfalls basische Körperpflege zu verwenden. Somit wird die Wirkung der basischen Hautpflegeprodukte für die Cellulite nicht durch saure Kopfhautpflegeprodukte aufgehoben.


Mehr zum Thema Cellulite erfahren Sie in der Dokumentation Säure-Basen-Haushalt oder indem Sie uns einfach kontaktieren.


OVIMED Basische Körperpflege im Überblick


Der Basenshop für mehr Säure-Basen-Ausgleich